Die historische Orgel der Badia Fiorentina

Die historische Orgel der Badia Fiorentina spielt eine zentrale Rolle im liturgischen Leben der Gemeinschaft.

Diese wurde von Onofrio Zeffirini da Cortona erbaut, welche diese im Juli 1558 fertigstellte. Die Orgel von der Badia Fiorentina ist eine der ältesten und wichtigsten Orgeln von Florenz und ein wichtiger Teil des reichen italienischen Orgelerbes

Während die Badia Fiorentina in den folgenden Jahrhunderten verändert und umgestaltet wurde, blieb die Orgel nahezu intakt und wurde nur dem Geschmack der jeweiligen Epoche angepasst. Der Zustand der Orgel, die wir heute sehen, stammt aus dem Jahr 1632 nach einer Umgestaltung der Kirche; 1782 fügte der Organist Tronci eine Trompete und ein Kornett hinzu, glücklicherweise ohne die anderen Teile der Orgel zu verändern.

Im Jahr 1978 restaurierte der Florentiner Organist Pier Paolo Donati die Orgel der Badia Fiorentina und beseitigte die von Tronci hinzugefügten Umgestaltungen. Die restaurierte Orgel wurde im Juni 1979 mit einem Konzert von Gustav Leonhardt eröffnet und in den folgenden Jahren von vielen berühmten Organisten aus der ganzen Welt besucht und bespielt.

Onofrio Zeffirini da Cortona (Toskana) baute 1558 die Orgel in der Badia Fiorentina. Die florentinische Abteikirche gehört seit 1998 der Ordensgemeinschaft „Fraternité de Jerusalem“ Nach dem Tod von Domenico di Lorenzo (1525) entwickelte sich Zeffirini zum bedeutenden Orgelbauer der Toskana mit Werken in Siena und Pisa. Er starb im Jahre 1580.

Badia-Fiorentina-Orgel-Gabriele

Rispondi

Inserisci i tuoi dati qui sotto o clicca su un'icona per effettuare l'accesso:

Logo di WordPress.com

Stai commentando usando il tuo account WordPress.com. Chiudi sessione /  Modifica )

Google photo

Stai commentando usando il tuo account Google. Chiudi sessione /  Modifica )

Foto Twitter

Stai commentando usando il tuo account Twitter. Chiudi sessione /  Modifica )

Foto di Facebook

Stai commentando usando il tuo account Facebook. Chiudi sessione /  Modifica )

Connessione a %s...