Attività della Scuola Toscana dal 30.04.2018 al 05.05.2018

30.04.2018   Giro di Orientamento, con Maria, alle ore 16.00 davanti al portone della Scuola Toscana

01.05.2018  Festa, la scuola rimane chiusa

02.05.2018  Visitiamo il Palazzo Mecici Riccardi, con Maria, alle ore 16.00 davanti al portone della Scuola Toscana

04.05.2018 Con il Barchino sull’Arno, con Mariella, alle ore 16.00 davanti al portone della Scuola Toscana

05.05.2018 Visitiamo Siena, con Caterina, alle ore 8.30 alla Sita, in Via Santa Caterina da Siena

Bootsfahrt-auf-dem-Arno

 

Bootsfahrt auf dem Arno ab Mai wieder offen!

Die Renaioli, oder Renai, waren jene Arbeiter, die in der ersten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts mit speziellen Booten Sand oder Kies aus einem Fluss holten. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden sie durch modernere Methoden zur Gewinnung von Flussmaterial wie Baggerarbeiten ersetzt.

Die Renaioli wurden oft in den Werken der Macchiaioli-Künstler und anderer verewigt.

Rennaioli

Warum Florenz nicht einmal anders? Wir kennen die Renaissance Stadt durch die langen Spaziergänge aber warum nicht auch einmal die Stadt vom längsten Fluss der Toscana aus zu bewundern? Eine Bootsfahrt auf dem Arno läd Sie dazu ein.

Diese Tour gibt uns die Möglichkeit, Florenz aus einer Sicht, zu sehen. Wir fahren unter dem Ponte Vecchio, Ponte Santa Trinita durch und können die Eindrücke der herrschaftlichen Stadtpaläste auf uns wirken lassen. Lassen Sie sich auf diese Art verzaubern und die Bootstour wird ein unvergessliches Erlebnis.

Die Tour dauert etwa 50 Minuten und wird von einem autorisierten Stadtführer begleitet.

Bemerkungen:

Die Tour kann nur in den Monaten von April bis September durch geführt werden. Da diese von den günstigen Bedingungen des Arno abhängig sind.

Giardino dell’Iris: riapre il 25.04.2018

Non perdete l´appuntamento annuale al giardino dell´Iris….

Come ogni anno torna l’appuntamento con la fioritura degli iris nel Giardino degli Iris di Firenze. Il giardino sarà aperto tutti i giorni dal 25 aprile al 20 maggio ed  è possibile vederlo in tutto il suo splendore. Ultimo ingresso disponibile mezz’ora prima dell’orario di chiusura.

Giardino dell’Iris: ecco quando visitarlo
„Dal 25/04/2018 al 20/05/2018 Lunedì – venerdì 10:00 – 13:00  | 15:00 – 19:30; sabato – domenica 10:00 – 19:30.“

In circa due ettari e mezzo con vista su Firenze, tra scalette e vialetti di pietra serena si potranno vedere gli Iris barbate intermedie e nane, giapponesi, sibirica, louisiana e molti altri.

 

Schwertlilie

Attività della Scuola Toscana dal 24.04.2018 al 27.04.2018

23.04.2018  giro di Orientamento, con Mariella, alle ore 16.00 davanti al portone

24.04.2018  visita alla Chiesa Santa Croce, con Maria, alle ore 16.00 davanti al portone

25.04.2018  Festa nazionale, la liberazione, tutto il giorno FESTA

26.04.2018  Seminario sui gesti italiani, con Alberto, alle ore 16.00 a Scuola

27.04.2018  andiamo tutti a mangiare una Pizza, con Mariella, alle ore 19.30 a Scuola

28.04.2018 Andiamo a visitare Arezzo, con Caterina, alle ore 8.15 alla stazione

dT1hSFIwY0Rvdkx6TmpMV2R0ZUMxc2FYWmxMbk5sY25abGNpNXNZVzR2YldGcGJDOWpiR2xsYm5RdmFXNTBaWEp1WVd3dllYUjBZV05vYldWdWRDOWtiM2R1Ykc5aFpDOTBZWFIwTUY4MkxTMHRkRzFoYVRFMFpUSXdNbVk0WWpVeE1UQmhZb

Conan O’Brien came to Florence to Scuola Toscana

Conan O’Brien came to Florence to our school… The scuolatoscana is mentioned among others in his new youtube post https://www.youtube.com/watch?v=G-2K_9AIAtU . Conan O’Brien at the scuolatoscana with our teacher Lavinia and other students of the school. This was not only fun for him ….

Grazie Conan per questa bellissima esperienza!!!

 

IMG_0912

O´Brien-con-Gabriele-Lavigna

Nascita di una nazione / Dawn of a nation

IMG_1228Florence, city of the Renaissance, has always been living the presence of contemporary art in a conflictual way, the contemporary artists always inevitably called to a comparison – often inappropriate – with the great masters.
Palazzo Strozzi has often presented interesting exhibitions on contemporary art: until next July it is possible to visit “Dawn of a Nation”, a review of Italian post-World War II art, the years of the so-called “economic miracle”.IMG_1227

A new idea of ​​art, projected into the contemporary through an extraordinary vitality of languages, materials and forms. The artistic itinerary of the exhibition starts from the dualism between Realism and Abstraction, continues with the triumph of Informal Art to get to the experimentations on images, gestures and figures of Pop Art in juxtaposition with the experiences of monochrome painting, up to the new languages ​​of Arte Povera and Conceptual Art.IMG_1235

“Dawn of a nation” explores an artistic moment of great importance, not at all ephemeral, which will surely be remembered as one of the most important moments in the history of Italian art.

Attività della Scuola Toscana dal 16.04.2018 al 21.04.2018

16.04.2018  Visita alla Chiesa e Museo di Orsanmichele, con Maria, alle ore 16.00 davanti al portone

17.04.2018 Seminario sull’opera italiana – Il Trovatore- , con Daniela, alle ore 16.00 a Scuola

18.04.2018  Palazzo Vecchio in notturna, con Caterina, massima 25 persone, ci troviamo alla Scuola Toscana alle ore 19.30 davanti al portone

19.04.2018  Visita Palazzo Medici Riccardi, con Maria, alle ore 16.00 davanti al portone

21.04.2018  Facciamo i dolci al cucchiaio, con Caterina, alle ore 9.30 a Scuola

 

il-trovatore-verdi

Giorgio Vasari, the First Art Historian

A good recommendation for all of our students who are interested in Florence, and Renaissance art history: read this post, read the book, read “Le vite de’ più eccellenti pittori, scultori, e architetti  !”

A Scholarly Skater

Vasari Self-Portrait Giorgio Vasari’s self-portrait, c. 1561-6. Part of a fresco in a private collection. Photo via the-athenaeum.org.

Giorgio Vasari (1511-1574) was an Italian Renaissance/Mannerist artist, architect, courtier, and art historian. He’s best remembered as the author of The Lives of the Most Excellent Painters, Sculptors and Architects, a lengthy set of biographies of Italian Renaissance artists and architects. More importantly, Vasari is widely considered to be the father of art history. (Thanks, Giorgio!) Apparently, Vasari was the first person to think that a) artists’ biographies are worth writing, and b) learning about an artist’s life is useful towards better appreciating their work. Art lovers take both of these facts for granted today*, but they were revolutionary in Vasari’s time. The idea of art history being a real avenue of academic study didn’t come until the nineteenth century, but the authors of a brand-new biography of Vasari argue that he is responsible for…

View original post 520 altre parole

Aperitivo con la Scuola Toscana

Gestern verbrachten unsere beiden Lehrerinnen Caterina und Mariella mit unseren Studenten einen ausgelassenen Abend bei typischen Aperitivo Italiano.


Yesterday our teachers Caterina and Mariella spent a fun evening with our students at typical Aperitivo Italiano.


Hier nos professeurs Caterina et Mariella ont passé une soirée amusante avec nos étudiants à l’Aperitivo Italiano typique.


Ieri i nostri insegnanti Caterina e Mariella hanno trascorso una serata divertente con i nostri studenti con un tipico aperitivo italiano.


Scuola-toscana-aperetivo

Si parla, si beve, si ride… si impara l’italiano divertendosi!

La bistecca alla Fiorentina: storia e curiosità

Das florentinische Steak, das auf der ganzen Welt bekannt ist, gehört zu den Vorzügen der Küche unserer Stadt.

Beginnen wir mit dem grundlegenden Schnitt des Fleisches: Dies muss in der Lende sein und den Knochen, das Filet und das Roastbeef enthalten.

Ein echtes florentinisches Steak muss immer Rindfleisch sein, um genau zu sein, und möglicherweise Chianina Herkunft und muss für mindestens fünf oder sechs Tage gereift sein.

Die Form des Knochens muss das klassische “T” darstellen und das Gewicht liegt zwischen achthundert Gramm und Tausendzweihundert Gramm.

Geschichte:

Nach der Überlieferung ist die Geburt dieser Spezialität der Familie Medici zu verdanken, welche über Florenz im fünfzehnten und siebzehnten Jahrhundert herrschte. Der Name führt auf den 10. August zurück, San Lorenzo, das Feste des heiligen Lorenz, ein Name welcher in der Medici Familie immer wieder vorkommt, denkt man nur an den berühmtesten Medici, Lorenzo il Magnifico.  Während des traditionellen Fest am 10. August zu Ehren von San Lorenzo, offerierte die Familie Medici der Bevölkerung von Florenz geröstet Ochsen an.

Regelmässig führt die Scuola Toscana Seminare über die Medici Familie durch.

Das Datum erinnert an das Martyrium des Heiligen Lorenzo in Rom. Die Legende besagt, dass Lorenzo verbrannt werden soll. über stetig unterhaltenem Feuer auf einem Rost Langsam zu Tode zu martern. Selbst in diesen Qualen bewahrte er sich seinen Humor und neckte den Henker, er solle ihn auf dem Feuer wenden, der Braten sei auf der einen Seite schon gar. Daraufhin wendeten die Folterknechte seinen gemarterten Leib mit eisernen Gabeln.

Herkunft des Namens:

Der Name “Bistecca”, für die Legende, wurde in der zweiten Hälfte des Jahres 1500 in Florenz während einer dieser traditionellen Veranstaltungen geboren.

Während sie Roastbeefscheiben servierten, gesellte sich eine Gruppe englischer Adliger zu den Nachtschwärmern, die in der Hauptstadt des Großherzogtums, einem bekannten Bankenzentrum, geschäftlich tätig waren.

Von der Köstlichkeit des Gerichts erobert, begannen sie begeistert in der Menge zu schreien: “Beefsteak! Beefsteak! “(Rib of Beef) mehr zu haben und Kompliment für die Delikatesse.

Die Florentiner hätten dieses Wort in “Bi-stecca” italianisiert.

Bistecca_alla_fiorentina-01

Rezeptinformationen

Eine Spezialität der Toskana ist dieses Beefsteak nach Florentiner Art, für das ursprünglich nur das Fleisch der Razza Chianina (Rasse des Chianinatals) verwendet wurden, die seit 2500 Jahren existiert. Traditionell wird es auf dem Holzkohlegrill gegart.

Zutaten

+ 4 große Filetsteaks vom Chianina Jungrind (etwa 2,5 cm dick geschnitten)
+ 125 ml Olivenöl
+ frisch gemahlener Pfeffer aus der Mühle
+ Meersalz
+ 1-2 Zitronen

Tipp des Küchenchefs:

«Nehmen Sie die Bistecca mindestens 45 Minuten vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank, nach Möglichkeit noch eher. Der Temperaturschock für das Fleisch wäre sonst zu gross. Und lassen Sie es nach dem Grillieren fünf Minuten ruhen, damit die Hitze schön von aussen nach innen ziehen kann. So läuft der köstliche Fleischsaft beim Aufschneiden nicht aus.»

Braten:

Öl und Pfeffer verrühren. Das Fleisch etwa 15 min darin marinieren, zwischendurch wenden.

Die Steaks über Holzkohlenfeuer so braten, dass sie außen eine braune, nicht zu harte und schwarze Kruste bekommen, aber innen noch leicht blutig sind.

Danach salzen, mit Zitronenspalten garnieren und sofort servieren.